Journal.at   15.11.2019 22:45    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Euroguide » Sparen & Co  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Fonds, Sparen und Zinsen
Glücksspiel Kryptowährung
Negativzinsen
Unseriöse Finanzberater
Österreich liebt Bargeld
Schlechte Kompromisse
mehr...









Aktuelle Highlights

Vignette 2020


 
Journal.at Sparen und Anlegen
Banken  08.10.2014 (Archiv)

Bank-Provisionen nach Leistung

Der astronomische Verdienst von Investmentbankern ist gerechtfertigt - zumindest, wenn es nach einer gemeinsamen Studie der Harvard Business School und der Universität Zürich geht.

Die Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass in den meisten Fällen die talentiertesten Kräfte in der Finanzindustrie auch die bestbezahlten sind. In der Analyse wurde die französische Bankerszene unter die Lupe. Die Forscher kommen dabei zu dem Schluss, dass die vielerorts üppigen Gehaltsschecks nicht willkürlich verteilt werden. Die größten Entlohnungen bekommen die besten Banker. 'Es ist ein meritokratisches System', unterstreicht Boris Vallee, Co-Autor der Studie und Assistenzprofessor für Finanzwesen an der Harvard Business School.

Um den Zusammenhang zwischen Talent und Gehalt zu testen, analysierten die Forscher die Daten von 240 französischen Ingenieurschulen. Basierend auf den Examenergebnissen der Studenten wurden die Schulen in neun Kategorien eingeteilt. Dann wurden in einer Gehaltsuntersuchung von den Alumnis der Bildungseinrichtungen die Daten nach der Industrie, Position und Gehalt zusammengefügt sowie ausgewertet.

Die Zahlen zeigen, dass die Finanzindustrie höhere Gehälter an talentierte Mitarbeiter verteilt als es in anderen Industriezweigen der Fall ist. Banker mit sehr guten Ergebnissen an Top-Schulen verdienten um vieles mehr als jene, die ihre Ausbildung in einer mittelmäßigen Schule erhielten. In anderen Industrien, wie in der Petroleum- oder Chemieindustrie, ist der Unterschied in der Bezahlung zwischen den 'talentiertesten' und 'untalentiertesten' Arbeitskräften viel geringer.

So ist die Entlohnung weniger talentierter Mitarbeitern in der Finanzindustrie ähnlich wie jene in der Ölindustrie. Jedoch bezahlt die Finanzbranche für hochtalentierte Arbeiter um 40 Prozent höhere Gehälter als die Ölindustrie. 'Es ist nicht so, dass jeder in der Finanzindustrie gut bezahlt wird, sondern nur die Talentiertesten', meint Vallee. Die meisten Banker seien daher verdient ihr Geld wert.

'In der Finanzindustrie können talentierte Arbeitnehmer direkt mehr Profit für die Organisation erzielen', so Vallee. In den anderen Industrien sei der Zusammenhang zwischen Talent und Firmenprofit nicht so eindeutig. 'Die meistbelohnten Banker könnten für eine Organisation auch mehr Risiko kreieren. Das war aber nicht Gegenstand dieser Untersuchung', betont Vallee. In den USA gäbe es womöglich ähnliche Ergebnisse.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Incentives #Banken #Provisionen #Mitarbeiter #Führung #Motivation



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mehrheit mag Paypal
Einkäufe im Internet werden häufiger per Online-Bezahldienst wie PayPal beglichen als per Lastschrift ode...

Optimismus und Gehalt
Ein hohes Maß an Zynismus wirkt sich negativ auf das Gehalt aus. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler...

Finanzbranche in Schottland
Sollte sich Schottland beim Referendum am 18. September 2014 von Großbritannien mehrheitlich abspalten, d...

Geldwäsche geht weiter
Europas größte Bank HSBC soll laut Ex-Mitarbeiter und Whistleblower Everett Stern trotz einer Strafe von...

Gefahren bei Krediten
Nicht nur die Banken haben Probleme mit Krediten, wenn sie nicht zurückgezahlt werden - also als notleide...

Schweizer Probleme in Frankreich
Die alteingesessene Schweizer Großbank UBS sieht sich mit einem Verfahren in Frankreich konfrontiert. Die...

Banker kassieren trotz Verlusten
Ungeachtet eines Verlustes von 2,5 Mrd. Franken im abgelaufenen Geschäftsjahr haben sich die elf Mitglied...

RBS zahlt Boni aus
Die aufgrund ihrer Rolle im Zinsskandal ohnehin unter Druck stehende schottische Großbank Royal Bank of S...

Schwache Betrugsverhinderung in Banken
Wenn es um die Bekämpfung interner Gefahren geht, fehlt dem Finanzsektor das nötige Problembewusstsein. A...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Banken | Archiv

 
 

 


Ideenwelt 2019


Ventilspiel am Spielberg


Coffee Cars Friends 2019


Motornights September


Motorkino August 2019


Maserati Levante 2019


Audi SQ8


Cadillac CT4 und CT5

Aktuell aus den Magazinen:
 Porto ab 2020 in Österreich Briefe werden im April wieder teurer
 Autobahnpickerl 2020 Alle Infos, Preise und Aktionen!
 Was steckt hinter einer Videoproduktion? Ein Film ist mehr als nur etwas Videomaterial...
 Winterreifenpflicht in Österreich Ab November braucht es passende Ausrüstung
 Mavic Mini Drohne Der neue kleine DJI-Copter zum Schnäppchenpreis

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2019    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at