Journal.at   26.9.2022 14:53    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Euroguide » Sparen & Co  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Keine Negativzinsen mehr
Finanzberater per ChatWegweiser...
Banken im Mittelalter
Euro auf Dollar-Niveau?
Videoplattformen mit Blockchain
mehr...








Peugeot e308


Aktuelle Highlights

Test: Ganzjahresreifen


 
Journal.at Sparen und Anlegen
Aktuell  27.05.2015 (Archiv)

Aktienverluste durch Tweets

Ein gefälschter Tweet hat im Jahr 2013 den Finanzmarkt kurzzeitig ausgehebelt - wie es dazu kommen konnte, dass Twitter zu Verlusten in Milliardenhöhe beigetragen hat, haben nun zwei Forscher analysiert.

Tero Karppi von der University at Buffalo und Kate Crawford, die bei Microsoft Research und dem MIT Center for Civic Media tätig ist, beleuchten in ihrer Studie die gefährliche Verknüpfung von Social Media mit Finanzalgorithmen.

'Wir müssen damit beginnen, die verschiedenen Wege zu identifizieren, über die Social Media mit dem modernen Finanzwesen verbunden ist. Das beinhaltet das Verständnis darüber, wie sich Dinge online verbreiten und wie die Internetinfrastruktur gestaltet ist, damit sich diese Dinge verbreiten können', meint Karppi.

Twitter für Kursmanipulationen

Der Tweet, der das Unheil an der Börse angerichtet hat, wurde von Hackern über den Twitter-Account von AP (Associated Press) ausgesendet. Binnen fünf Minuten wurde der gefälschte Tweet, dass es beim Weißen Haus zwei Explosionen gegeben hätte und Barack Obama verletzt sei, 4.000 Mal geteilt.

In der Folge ist der Dow Jones Industrial Average um 143,5 Punkte gefallen, der Standard & Poor's 500 Index hat mehr als 136 Mrd. Dollar (umgerechnet rund 122 Mrd. Euro) verloren - und das alles Sekunden nach der Veröffentlichung des Tweets. Nach Feststellung des Übels wurden die Entwicklungen wieder rückgängig gemacht.

Dieser sogenannte 'Hack Crash' wurde als computerbasiertes Phänomen eingeordnet, da ausgeklügelte Algorithmen jene Inhalte im Internet evaluieren, die Einfluss auf den Finanzmarkt haben könnten. 'Wir kennen die Prinzipien des algorithmischen Handels, wie dass sie auf zeitlichen Faktoren, Preis und Volumen basieren und von der Schnelligkeit der Netzwerkinfrastruktur abhängen', so Karppi. 'Aber zu wissen, was ausgewählte Finanzalgorithmen tatsächlich tun, ist wegen ihrer geheimen Natur fast unmöglich.'

Daten aus Social Media werden immer öfter im Finanzwesen, aber auch im Sicherheits- und öffentlichen Bereich genutzt, um die scheinbare Realität abzubilden und Entscheidungen zu ermöglichen. 'Wenn Berechnungssysteme beginnen zu analysieren, was sich auf Twitter verbreitet und darauf basierend Entscheidungen treffen - und zwar schneller als ein Mensch reagieren kann - dann wird das unvorhersehbare Konsequenzen haben', warnt Karppi.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Twitter #Aktienkurse #Verlust #Manipulation



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Twitter warnt
Der US-Mikroblogging-Dienst Twitter warnt User ab jetzt vor Tweets, die auf von Hackern gefundenen Inform...

Millennials sind schlechte Investoren
Die Generation der Millennials neigt auf dem Aktienmarkt zu unklugen Investments. Trend-Marken zählen dab...

Daten werden manipuliert
Jeder vierte Biostatistiker in den USA ist schon mindesten einmal dazu aufgefordert worden, erhobene Date...

Twitter bringt Gefahren
Ein Viertel aller jungen Menschen wurde im Internet schon einmal bedroht - eine Vielzahl der Frauen wurde...

Investoren sind selten menschlich
Der Strukturwandel im Börsenhandel schreitet unaufhaltsam voran, das Ideal des langfristigen Investors be...

SM in der Wissenschaft und an der Börse
Twitter erfreut sich unter Forschern großer Beliebtheit, denn der Kurznachrichtendienst kann auch entsche...

Social Media und Pflichtveröffentlichungen
Die gesetzlich vorgeschriebene Praxis bei der Veröffentlichung von Adhoc-Meldungen bleibt hierzulande unv...

Facebook kurbelt mobile Werbung an
Nachdem die neuen Seiten-Layouts bei Facebook bereits untertags durchgesickert sind, wurde am Abend als g...

Textanalyse im Social Web
Während Computerprogramme vor zehn Jahren nur mit strukturierten Texten umgehen konnten, wird die individ...

Die nächste Dot-Com-Blase
Social Networks sind es, die heute hoch bewertet werden. Nicht aufgrund der großen Gewinne, die sie mache...

Twitter signalisiert Fonds
Der allgemeine Hype um Social-Media-Portale im Internet macht auch vor dem Finanzsektor nicht Halt. Manag...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Dreifachjackpot: 2,2 Mio. bleiben im Topf Lotto 6 aus 45 geht wieder in einen Jackpot-Lauf...
 Cloudflare durch IP-Sperren gestört Österreichs Filter behindern Infrastruktur
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Sticker sammeln Billa bietet Österreich-Pickerl-Album

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple